Forum Workshop-Germany.de
Home | Registrieren | Mitgliederliste
Suchen | Hilfe | Login
Aktuelle Themen des Tages
Alle Lampen aus



Guten Abend, Gast

Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies Dir die FAQ - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Registrieren, bevor Du Beiträge schreiben kannst: klicke oben auf registrieren, um den Registrierungsprozess zu starten. Um Beiträge zu lesen, suche Dir einfach das Forum aus, das Dich interessiert. Die Registrierung ist kostenlos.
Username:
Passwort:
Suchen:



Seiten: <<  1  >>
Board >>  Politik >>  Soziales >> Thesen zum Arbeitslosenabbau
Neues Thema    »Antworten«
Seite Drucken
red.gif Autor:
Thema: Thesen zum Arbeitslosenabbau
Kaiser (offline)
Moderator



Beiträge: 26
Geschlecht:
Mitglied seit: 05.08.2004

Deutschland
icon4   Thesen zum Arbeitslosenabbau #1 Datum: 13.03.2011 , 19:57  

Diese Gedanken sind nun schon über ein Jahr alt, doch wie ich sehe aktueller denn je und wurden als populistisch angesehen!


Warum nicht gleich so?


Da die Wirtschaft nicht in der Lage ist von sich heraus durch kreatives Handeln den maroden Wirtschaftsraum Deutschland einem Aufschwung zu zuführen und die Regierung nur große Sprüche bringt muss ich doch nun mal einige Vorschläge machen um diesem unhaltbaren Zustand ein Ende zu bereiten.
Doch dies noch vorweg: Arbeitgeber, Arbeitgeber? Ich höre immer nur dass immer mehr Menschen auf der Straße landen. Gute Firmen im Mittelstand müssen aufgeben da ja mit Lohndumping und Leiharbeit gute Gewinne erzielt werden. Doch dies wird ja in den Medien und sonst wo schon genug platt geredet und die Wichtigtuer nehmen ja eh kein Ende. Wie dies ja schon immer so war, warum sollte es anders sein, ein Schuldiger wird schon gefunden, ach wie einfach.....!
Um der nun schon der länger andauernden Diskriminierung der Arbeitslosen und Sozialhilfeempfängern einen Sinn zu geben:


1.)Schaffung von Siedlungen (Gettos) in denen die Arbeitslosen, Sozialhilfeempfänger und Rentner mit Grundsicherung unter gebracht werden.
Diese können dann auf Grundstücken erbaut werden, die ja eh brach liegen und so wenigstens auf diesem Wege noch Gewinn abwerfen.
Diese Unterbringungen sollten aber auf jeden Fall so gestaltet werden, dass sie nicht auffallen und das Gesamtbild nicht stören. Vorbild USA.
Zumindest sollen in diesem Sinne Parzellen gestellt werden auf denen Hütten, mit oder ohne Wellblech, erstellt werden können. Frage: Kontrolle?
Diese Siedlungen, hört sich doch besser an als Getto, nein was für ein Ausdruck, werden dann von diesen RSA´s auf Grund von gedungenen Arbeitslosen aufgebaut. Spart jede Menge Geld und bringt doch Profit.
Durch die Kürzung der Sozialleistungen können dann Wohnungen, die sich die Sozialschmarotzer eh nicht mehr leisten können der „besseren Gesellschaft“ zur Verfügung gestellt werden. Die Benzinpreise können dann steigen so hoch sie wollen, denn welcher RSA darf sich überhaupt noch einen Pkw leisten, sollen sie doch zu Fuß gehen. Wie sie sehen wird das Klima in den besseren Städten entspannt und wird nicht gestört. Hast mal ´nen Euro ist dann auch aus der Welt. So nun kann auch jeder durch die Welt mit offenen Augen gehen ohne einen Armen zu sehen. Schön nicht? Drogenprobleme oder gar Drogenopfer? Auch sie werden sehr stark sinken, das gute reine Zeug für die, der Rest für die anderen.

2.)Auf der rechten Seite der Kleidung ist sichtbar die Buchstabenabkürzung: GROSSES RSA zutragen. !Bedeutung Rentner-Sozial-Arbeitslos!
Dies dürfte sich nach der Gesundheitsreform von selber geben, denn an ihren Zähnen werdet ihr sie erkennen!
Doch weiter, Fakten, Fakten!
Kontrolle ist alles!

3.)Überwachung!
Die Siedlungen werden von internen RSA´s überwacht, bekommen einen Euro mehr und eine bessere Wohnung, denn man gebe einen Menschen aus dem Volke Macht und er wird schon das richtige tun. Von außen erledigt dann den Rest die EDV. Denn das Sicherheitsbedürfnis der besser Gestellten wird ins Unermessliche wachsen.

4.)Chipkarte!
Jeder RSA muss seine Karte immer mitführen, sobald er seine Siedlung verlässt, denn sie beinhaltet seine Berechtigung auch außerhalb etwas zu kaufen. Sei es nun etwas zu essen aus dem Bioladen, Kleidung, Medikamente usw. Ist seine Karte erschöpft, so wird er kostenlos in seine Heimstadt überbracht und kann bis zur nächsten Zuwendung diese nicht mehr verlassen. Vorausgesetzt, er besteht den Alkoholtest oder so...! Es sind besondere Transportfahrzeuge, denn ein Taxi kann der RSA sich nicht leisten und welche Driver fährt des nachts ins Getto! I gitt! Das heißt, dieser RSA darf nun von den Zuwendungen, welche die bessere Gesellschaft übrig hat, leben.
Es ist schön gutes zu tun s. USA.

5.)Ärztliche Versorgung voll gewährleistet!
Die RSA´s sollen ja überleben, sie werden ja gebraucht. Zähne? Wofür? Suppe aus der Volksküche oder den sog.Tafeln reicht vollkommen! Kinder dürfen ebenfalls gezeugt werden, mehr Zuwendung, denn wo soll denn der Nachwuchs herkommen. P.-Studie wofür, es werden billige Malocher/innen gebraucht. Außerdem die RSA`s können sich Bildung so wie so nicht leisten. Ich hoffe jeder darf wenigstens lesen und schreiben lernen, sonst gehen sie ja noch bei rot über die Ampel.

6.)Arbeitsvermittlung!
Jeder Bewohner hat das Recht kostenlos zu der ihm zugewiesenen Arbeit gebracht zu werden.(Sammelfahrzeuge werden gestellt!)
Diese Maßnahmen vereinfachen natürlich die Arbeitsvermittlung ungemein. Zeitarbeit, priv., staatl. Arbeitsvermittlung, kein Problem. Nebenjobs oder sogar den unbequemen Schwarzarbeiter gibt es dann nicht mehr. Wofür auch, das Material an billigen Arbeitskräften ist ja vorhanden, denn jeder muss jede Arbeit annehmen. Geht dabei mal eine(r) drauf, na und es gibt ja noch mehr.

7.)Arbeit macht frei! Habe ich doch schon einmal gelesen! Oder war es Freude durch Arbeit?
Sicher fragen sie sich lieber Leser wie ich auf diesen „Trichter“ komme. Schon heute wird dies in der Praxis vollzogen. Sagen sie doch einmal, vorausgesetzt sie sind schon länger ohne Arbeit, sie wollen diese Maßnahme nicht annehmen. Eine Verweigerung bedeutet Verdienstausfall für den „Arbeitgeber“! Das erste was ich von einer Sozialpädagogin im Amt zu hören bekam war, sie sollten auf Knien hier hereinkommen und um Arbeit betteln. Pädagogisch und psychologisch äußerst wertvoll. Maßnahme war die Folge, Zeugnis war zu gut, kann nicht sein...!
Fakten, Fakten, äh ich meine Bewerbungen, Bewerbungen, Bewerbungen...! Absagen, Absagen, Absagen....!
Also, Maßnahme! Wehe sie werden krank, dann wird die Maßnahme verlängert, machen sie Ärger oder weigern sie sich, Sperre. „Haben sie schon einmal eine Sperre bekommen?“ Blöde Frage sieht sie doch auf ihrem Monitor. Ich fragte sie dann ob dies eine Drohung oder gar eine Voraussetzung sein sollte. Hu, den Blick hätten sie einmal sehen sollen. Selbst die Frage, wovon ich leben soll, wenn mein Nebenjob verloren geht, Sozialamt war die Antwort. Haben sie eine eigene Meinung, mal sehen wie weit sie damit kommen. (Meine Meinung) Wie man als „Kunde“ behandelt wird, sich behandeln lassen muss, spottet jeder Beschreibung. Wie bemerkte ich, man gebe einem Menschen Macht...!
Oh, habe ich vergessen, bei Sperre, dann „Sozi“! Mir wurde berichtet, die Wohnung wird bezahlt und man bekommt sogar Essensmarken oder waren es Gutscheine?
Jedoch muss ich auch hier sagen, Ausnahmen bestätigen die Regel, denn einige können tatsächlich denken.
Diese kommt mir sehr bekannt vor. Die jüngste Geschichte beschreibt es immer wieder. Wie ich oder wie jeder erfahren kann bin ich kein Einzelfall. So wird man ein Fall fürs Getto!
Wie wird man kriminell? Ganz einfach, man entziehe einem Menschen die Grundrechte, überhaupt Grundrecht, sucht Leute sucht! Also seine Lebensgrundlage oder das was das Leben lebenswert macht, so sucht er einen Ausweg oder Ersatz, Druck und Macht sind kein Ersatz, daraus folgt na, eine ABM für die sog. Guten und Besseren. Für die besonderen Fälle, ich meine die Schweren, die, die aus der Gesellschaft erwachsen, für diese werden dann nach amerikanischem Vorbild besondere Einrichtungen geschaffen...! Und was geschieht mit den Leuten, wie du und ich.
Fakten, Fakten ....!
Arbeitsvermittlung! Noch ist geistiges Potential, auch wenn es brach liegt, vorhanden und wird durch die Machenschaften der Arbeitsvermittlung billig angeboten.
Folgender Fall: Ein Manager mit einem Gehalt, ein Monat und mancher könnte bestimmt ein Jahr davon leben, fällt aus. Zeitarbeit wird gebraucht. Der gedungene Zeitarbeiter verrichtet diesen Job ebenso gut, nur billiger. Natürlich steckt sich der Arbeitsvermittler durch den gedungenen Arbeiter einen nicht zu geringen Anteil in die eigene Tasche. Doch weiter, also der Manager wird nun erwerbslos...! Welcom to the Club…! Und dies wird kein Einzelfall bleiben. Jeder Bereich wird davon betroffen werden, auch unsere noch so an ihrem Sitz klebenden Herren Politiker, schade, dass diese, wenn sie Schwachsinn produzieren nicht entlassen werden können, sonder sich auf Kosten der Allgemeinheit ein schönes Leben machen.
Doch dies wird sicher dauern, denn eine Krähe hackt der Anderen kein Auge aus!

Ich wollte die Vorschläge der Regierung unterbreiten, bin jedoch davon, nach reichlicher Überlegung wieder davon abgekommen, denn bei diesem Klüngel ist scheinbar alles möglich!
„Doch nach der Zusammenlegung wird ja alles besser“!


Nachtrag: ABM und Maßnahmen müssen nun durch Zwangsarbeit ersetzt werden!
Wider dem Feudalstaat!


(Bisher wurde dieser Beitrag 2 mal editiert, als letztes von Kaiser am 09.04.2012 @ 17:11)
   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Board >>  Politik >>  Soziales >> Thesen zum Arbeitslosenabbau
Seiten: <<  1  >>
Seite Drucken
Neues Thema    »Antworten«



Forum durchsuchen:



Stefanos Bulletin Board, v1.3.5
© Coder-World.de, 2001-2004 (Stefanos)