Forum Workshop-Germany.de
Home | Registrieren | Mitgliederliste
Suchen | Hilfe | Login
Aktuelle Themen des Tages
Alle Lampen aus



Guten Morgen, Gast

Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies Dir die FAQ - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Registrieren, bevor Du Beiträge schreiben kannst: klicke oben auf registrieren, um den Registrierungsprozess zu starten. Um Beiträge zu lesen, suche Dir einfach das Forum aus, das Dich interessiert. Die Registrierung ist kostenlos.
Username:
Passwort:
Suchen:



Seiten: <<  1  >>
Board >>  Rente >>  Rente und Altersarmut >> Was Altersarmut überhaupt bedeutet!
Neues Thema    »Antworten«
Seite Drucken
red.gif Autor:
Thema: Was Altersarmut überhaupt bedeutet!
HalloWach (offline)
Newbie


Im Mittelalter

Beiträge: 10
Geschlecht:
Mitglied seit: 29.04.2005

Deutschland
icon15   Was Altersarmut überhaupt bedeutet! #1 Datum: 06.03.2011 , 00:16  

Wütend - das ist doch verrückt!Ich glaube hier ist keinem klar was Altersarmut überhaupt bedeutet!

Als Mann und Alleinerzieher hat er mit Rentenbeginn 690 € + 70 € Nebenverdienst der Rest wird abgezogen, Grundsicherung. Selbst wenn er noch mehr bekommt wird ihm alles bis auf das Grundsichrungsniveau abgezogen.
Die Grundsicherung bezieht sich doch auf den Hartz IV Satz. Die Grundsicherung liegt noch unter dem Hartz IV Satz!Weshalb wird dann nicht, trotz Rente und Nebenjob ihm das bisschen mehr belassen. Was bleibt einem Menschen der auf die Grundsicherung angewiesen ist denn anderes übrig, will man seine Wohnung behalten, muss man sich eben einschränken. So bereichern sich die Kommunen auch noch an den Armen. Willkür oder was steckt dahinter? Von wegen ruhiger Lebensabend, ist ja wohl der reine Zynismus!
Die Grundmiete ist 330 €.Wo um Himmelswillen gibt es eine Wohnung von "angemessenen" 50 qm, wo man auch wohnen kann? 380 € ist meistens Minimum plus Heizung ca. 50 €, die Nebenkosten ca. 80 € werden ignoriert. Da diese Kosten immens gestiegen sind und weiter steigen, was von den Volksvertretern ignoriert wird, sind dies nur vage Angaben.
Die Mietkosten sind laut Angemessenheit unserer Kommune zu hoch? Dann müssen sie umziehen.
Also Zwangsumzug oder obdachlos! Unglaublich !
Wohin??!!

Der Höchstbetrag ist 315 € + Heizung 50€, selbst darum muss man noch wahrscheinlich noch das Gericht in Anspruch nehmen! Dazu kommen ca. 70 € Strom, mit Durchlauferhitzer muss Du dann eben kalt duschen. Du bekommst keine annehmbare Wohnung unter 420€.
Die Mieten steigen, die Nebenkosten steigen, welche der Vermieter, dank einer von der Lobby getragenen Politik, voll anrechnen kann.
Die Heizkosten steigen, die Stromkosten steigen.
Da kann man mal sehen wo, wie und vor allen Dingen wovon, die Leute leben sollen, ich meine die Richtlinien welche in den Kommunen festgelegt werden. Es lebe die Ignoranz!
Mietspiegel z.B., wohl noch nie etwas davon gehört ?!
Information bei der Antragstellung, ha, das Gegenteil wird gemacht oder gar eine kompetente Beratung, weit gefehlt.!
Sollen sie doch selbst sehen oder so wie sie über die Runden kommen. Rechtsanwälte arbeiten ja auch umsonst !!

Was bleibt ist eine Klage vor dem Sozialgericht, wohl dem der noch eine gute Rechtsschutzversicherung hat, doch dies ist in den seltensten Fällen vorhanden, soll sicher auch auf Grund der niedrigen "Absicherung" vermieden werden. Was, die oder der kann sich so etwas leisten? Mal sehen wie das möglich ist....!

Die Regierung sollte mehr Brücken bauen, jedoch solche die einigermaßen Zugluft geschützt sind.
Nun hast Du noch 210 € zum Leben.
Zuzahlung bei Krankheit, Leute werdet ja nicht krank und ernährt euch gesund am besten kauft ihr im Bioladen!! Lacht Es ist besser Du "beißt ins Gras",spart den Staat eine menge Geld.
Strom,Telefon? Internet?

Betteln heißt die Devise.

Klar Kleiderkammer Tafeln bzw. Suppenküchen. Unsere Regierung sollte sich schämen!
Ich frage mich warum ist der Arbeiter,wahrscheinlich in den Augen der Staatsbediensteten der Pöbel, so dumm und wehrt sich nicht!

Soll der Pöbel doch für deren Pensionen sorgen oder soll er sich doch zu Tode malochen!

Unsere so genannten Volksvertreter bereichern sich auf Kosten des Arbeiters, kürzen die Renten, lassen die Menschen in der Armut und faseln etwas von demografischer Entwicklung.
Ist ja auch richtg, sie füllen sich die Taschen auch für die Zukunft. Zukünftig wird die Armut dadurch nicht weniger!


http://www.chesoft.net/workde/cgi-bi...um=5&show=16

Ihr werdet bei dieser Politik nie im Alter ein menschenwürdiges Leben haben. Kohle fehlt !
Wo sind die Rentner, die auf Grund ihrer Rente auf unterstem Niveau hausen?
Abgeschoben, ausgegrenzt, selber schuld !!
Leute hebt euren Hintern und geht wählen, jedoch die Richtigen!!
Schnarch...

Es gibt sogar ein Urteil:

http://www.chesoft.net/workde/cgi-bi...rum=7&show=1
Ein Zomby kommt selten alleine!


(Bisher wurde dieser Beitrag 17 mal editiert, als letztes von HalloWach am 15.02.2017 @ 16:27)
   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Board >>  Rente >>  Rente und Altersarmut >> Was Altersarmut überhaupt bedeutet!
Seiten: <<  1  >>
Seite Drucken
Neues Thema    »Antworten«



Forum durchsuchen:



Stefanos Bulletin Board, v1.3.5
© Coder-World.de, 2001-2004 (Stefanos)