Forum Workshop-Germany.de
Home | Registrieren | Mitgliederliste
Suchen | Hilfe | Login
Aktuelle Themen des Tages
Alle Lampen aus



Guten Morgen, Gast

Wenn dies Dein erster Besuch hier ist, lies Dir die FAQ - Häufig gestellte Fragen durch. Du musst Dich vermutlich Registrieren, bevor Du Beiträge schreiben kannst: klicke oben auf registrieren, um den Registrierungsprozess zu starten. Um Beiträge zu lesen, suche Dir einfach das Forum aus, das Dich interessiert. Die Registrierung ist kostenlos.
Username:
Passwort:
Suchen:



Seiten: <<  1  >>
Board >>  Rente >>  Rente und Altersarmut >> Die Rentenlüge der Frau "Neben der Linie"!!
Neues Thema    »Antworten«
Seite Drucken
red.gif Autor:
Thema: Die Rentenlüge der Frau "Neben der Linie"!!
Kaiser (offline)
Moderator



Beiträge: 26
Geschlecht:
Mitglied seit: 05.08.2004

Deutschland
icon15   Die Rentenlüge der Frau "Neben der Linie"!! #1 Datum: 23.03.2012 , 14:20  

Achtung - Vorsicht
Die vorgeschlagene Zusatzrente erfordert 40 Versicherungsjahre sowie 30 Beitragsjahre aus Beschäftigung, Kindererziehung bis zum 10. Lebensjahr oder Pflege und das ansteigend auf 45 und 35 Jahre. Sie wird zu Beginn nur rund 52.000 Menschen zu gute kommen, weil sie alle Altrentner ausschließt und nur für neue Renten gilt. Zieht man vom maximal vorgesehenen Rentenbetrag von 850 Euro noch Kranken- und Sozialversicherungsbeiträge ab, so bleiben im günstigsten Fall etwa 760 Euro netto übrig. Das ist nicht viel mehr als die derzeitige Grundsicherung im Alter von 752 Euro für Haushaltsvorstände und Alleinstehende einschließlich Aufwand für Miete.

Und dann wird auch noch mehr private Vorsorge als Zugangsvoraussetzung verlangt und damit zu Gunsten der Versicherungswirtschaft ein neues Förderprogramm für die Riester-Rente aufgelegt, die sich Niedrigverdiener oft gar nicht leisten können. Eigentlich ist die Zusatzrente in der bisher vorgeschlagenen Form nur eine der vielen Mogelpackungen, die aus dem Verantwortungsbereich für Arbeits- und Sozialpolitik in Deutschland kommen. Dieser Schnellschuß für den Wahlkampf in NRW ist an die Medien gegeben worden, ohne ihn mit den Beteiligten am "Regierungsdialog Rente" auch nur zu besprechen; sie durften ihn aus der Zeitung entnehmen.



quelle : http://www.jjahnke.net
Wider dem Feudalstaat!


(Bisher wurde dieser Beitrag 1 mal editiert, als letztes von Kaiser am 24.03.2012 @ 13:42)
   PM   Buddy hinzufügen Copy Quote
Board >>  Rente >>  Rente und Altersarmut >> Die Rentenlüge der Frau "Neben der Linie"!!
Seiten: <<  1  >>
Seite Drucken
Neues Thema    »Antworten«



Forum durchsuchen:



Stefanos Bulletin Board, v1.3.5
© Coder-World.de, 2001-2004 (Stefanos)